Portimao-Test: Sandro Cortese auf der Ducati V4R

Von Ivo Schützbach
Sandro Cortese auf der Ducati des Barni-Teams

Sandro Cortese auf der Ducati des Barni-Teams

Sonntag und Montag finden in Portimao die letzten Europa-Tests der Superbike-WM-Piloten statt, bevor das Material zum Saisonstart nach Australien geschickt wird. Leon Camier (Barni Ducati) riskiert das Comeback.

Während der zwei Testtage in Jerez am vergangenen Mittwoch und Donnerstag wurde die Strecke nie richtig trocken, nur in einem kurzen Zeitfenster waren respektable Rundenzeiten möglich. Die Wettervorhersage für Sonntag und Montag, wenn in Portimao an der Algarve gefahren wird, ist vielversprechend: 15 bis 17 Grad Celsius und nur eine geringe Gefahr von Regen.

Trotzdem hat sich das Kawasaki-Werksteam entschieden, darauf zu verzichten. Jonathan Rea und Alex Lowes dürfen stattdessen am Montag in Barcelona testen, wo Ende September zum ersten Mal ein SBK-Event stattfinden wird.

Sandro Cortese bekommt nach Jerez vom Team Barni Ducati eine zweite Chance, mit der Panigale V4R zu testen. Der Schwabe muss sich die Box allerdings mit Stammfahrer Leon Camier teilen, der nach seiner Schulter-OP am 24. Dezember bereits jetzt das Comeback riskiert.

Cortese hört sich weiterhin nach einem Platz in der Superbike-WM um und sprach zuletzt mit den beiden Kawasaki-Teams Pedercini und GSS, die beide noch einen Fahrer suchen.

Startliste Portimao-Test:

Michael van der Mark, Yamaha
Toprak Razgatlioglu, Yamaha
Federico Caricasulo, Yamaha
Garrett Gerloff, Yamaha
Loris Baz, Yamaha
Leon Haslam, Honda
Alvaro Bautista, Honda
Scott Redding, Ducati
Sandro Cortese, Ducati
Chaz Davies, Ducati
Sylvain Barrier, Ducati
Leandro Mercado, Ducati
Leon Camier, Ducati
Michael Rinaldi, Ducati
Eugene Laverty, BMW
Tom Sykes, BMW
Javier Fores, Kawasaki

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 27.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do.. 27.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 05:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 27.01., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE