Justin Barcia (Yamaha/P2): «Ein verrücktes Rennen»

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Justin Barcia erreichte in Atlanta Rang 2

Justin Barcia erreichte in Atlanta Rang 2

Mit einer sehenswerten Aufholjagd beim 9. Lauf zur Supercross-WM in Atlanta kämpfte sich Justin Barcia (Yamaha) wieder zurück auf den dritten Platz in der WM-Tabelle und verdrängte Cooper Webb (KTM) auf Rang 4.

«Was für ein verrücktes Rennen», erklärte Yamaha-Werksfahrer Justin Barcia nach dem 9. Lauf zur Supercross-WM in Atlanta. «Ich startete im Mittelfeld auf Rang 11 und habe gleich zu Beginn des Rennens einige Überholmanöver platziert.»

Unter anderem duellierte er sich mit Eli Tomac. Aber auch nach der Zielankunft kam es zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen Barcia und Tomac.

Auf der Strecke in Atlanta war das Überholen schwierig. «Die Leute haben alle auf die Fehler der anderen gewartet. Ich bin aber weiter auf Angriff gefahren und konnte mit einem guten Rhythmus bis auf den zweiten Platz vorfahren. Die Strecke war am Ende ziemlich zerstört. Atlanta war eines der härtesten Rennen in letzter Zeit, aber ich fühlte mich sehr wohl auf dem Bike.»

Am Ende erreichte Barcia Platz 2 hinter Sieger Ken Roczen (Honda) - vor seinem härtesten Widersacher Cooper Webb (KTM). Mit seinem dritten Podiumsbesuch in der laufenden Saison verdrängte er Webb auch vom dritten Platz in der WM-Tabelle.

Ergebnis Supercross-WM in Atlanta:
1. Ken Roczen (GER), Honda
2. Justin Barcia (USA), Yamaha
3. Cooper Webb (USA), KTM
4. Eli Tomac (USA), Kawasaki

WM-Stand nach 9 von 17 Rennen:
1. Eli Tomac, 200
2. Ken Roczen, 200, (-0)
3. Justin Barcia, 177, (-23)
4. Cooper Webb, 176, (-24)
5. Jason Anderson, 151, (-49)
6. Malcolm Stewart, 137, (-63)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE