Toto Wolff (Mercedes): Offener Brief an Formel-1-Fans

Von Rob La Salle
Formel 1
Toto Wolff

Toto Wolff

​Die Welt im Würgegriff des Krankheitserregers SARS-CoV-2, es sind schwierige Zeiten, auch für die Motorsportgemeinde. Mercedes-Teamchef Toto Wolff wendet sich mit einem offenen Brief an die Menschen.

Die Formel-1-Saison 2020 liegt auf Eis. An Autorennen ist vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie nicht zu denken, mindestens bis Ende Mai geht gar nichts. Die vernünftigen Menschen versuchen, sich an die Ratschläge und Vorschriften der Experten zu halten, damit wir eines Tages sagen können – es geht wieder aufwärts.

Mercedes-Motorsportchef richtet sich mit einem offenen Brief an die Öffentlichkeit, auch der 48jährige Wiener hätte sich vor wenigen Wochen wohl kaum träumen lassen, wie dramatisch sich die Lungenkrankheit verbreitet. Toto Wolff schreibt:

«Liebe Motorsport-Fans, wir alle lieben Racing. Ob Sie nun Silber oder Rot unterstützen, Pink oder Gelb, Orange oder Blau, was uns alle verbindet, das ist die Leidenschaft für den Rennsport. Die Aussicht auf Monate ohne Formel 1, just in jenem Moment als es in Australien endlich losgehen sollte, nach Monaten der Vorbereitung unsererseits – diese Aussicht mag enttäuschend sein.»

«Schliesslich sehnten wir uns alle danach, endlich wieder Motorengebrüll zu hören und die hochgestochensten Rennwagen der Welt in Aktion am Limit bewegt zu sehen, mit den besten Piloten der Welt am Lenkrad, die sich mit Zähnen und Klauen bekämpfen.»

«Gleichzeitig müssen wir uns aber auch eingestehen: Rennsport ist zunächst einmal Unterhaltung. Wir nehmen den Sport ernst, weil wir ihn lieben. Aber im grösseren Bild ist der Sport nicht notwendig. Wichtig sind vielmehr die Gesundheit und das Wohlergehen der Fans, der Team-Mitglieder, der Gesellschaft.»

«Als Rennstall und als Sport müssen wir alles dafür tun, um die Sicherheit der Menschen zu garantieren und die Ausbreitung des Virus zu verringern. Wir unterstützen daher voll und ganz alle Entscheidungen der FIA und der Formel 1 zu diesem Thema. Wir unterstützen F1-Führung, den Autosport-Weltverband und die GP-Veranstalter darin, für unseren Sport die richtigen Antworten auf die dringlichsten Fragen zu finden, Seite an Seite mit den anderen Rennställen.»

«Im März und April werden die Werke der GP-Teams für einen Zeitraum von drei Wochen geschlossen. Die Sommerpause vorzuziehen, das bedeutet, dass wir im August mehr Spielraum erhalten, um einige der verschobenen Rennen nachzuholen – hoffentlich dann mit einigen Rennwochenenden voller Action.»

«Aber Sport ist nicht nur Unterhaltung, er lässt die Menschen auch zusammenrücken. Viele von uns haben wunderbare Erinnerungen an besondere Momente, vor dem Fernseher oder an der Rennstrecke, die wir mit Familie, Freunden und Gleichgesinnten teilen durften. In den kommenden Wochen müssen wir dieses Zusammengehörigkeitsgefühl zuhause beweisen, nicht im direkten Kontakt, sondern über Telefon, Videoanrufe, soziale Netzwerke.»

«Wir werden uns neuen Herausforderungen stellen müssen, aber wir packen die mit der gleichen Energie und Entschlossenheit an wie die Aufgaben an der Rennstrecke. Wir werden nicht schweigen, sondern kreativ bleiben, um mit der Plattform Formel 1 eine positive Stimme zu bleiben. Wenn alle zusammenhalten, Fans, Stallgefährten, Partner, Rivalen, dann überwinden wir die gegenwärtigen Schwierigkeiten.»

«Bleiben Sie auf der sicheren Seite, befolgen Sie die Anweisungen der Experten, gehen Sie auf Abstand – und waschen Sie weiter die Hände. Mit besten Grüssen. Toto»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm