Romain Grosjean: Comeback hängt von linker Hand ab

Von Mathias Brunner
Formel 1
Romain Grosjean freute sich über Besuch

Romain Grosjean freute sich über Besuch

​Romain Grosjean erholt sich gut vom fürchterlichen Feuerunfall in Bahrain. Beim WM-Finale von Abu Dhabi will der Genfer wieder im Haas sitzen. Das hängt von der Genesung seiner linken Hand ab.

Romain Grosjean hat am 2. Dezember das Militärkrankenhaus von Bahrain verlassen dürfen, befindet sich aber noch immer im Inselstaat. Er erholt sich schnell von den Verletzungen, die er sich beim grauenvollen Feuerunfall im Bahrain-GP vom 29. November zugezogen hat.

Auf seinen sozialen Netzwerken erklärt der Genfer gegenüber französischen Medien: «Ich kann inzwischen den linken Fuss wieder schmerzfrei belasten, dort hatte ich mir den Knöchel verstaucht, zudem habe ich mir das linke Knie geprellt, Prellungen habe ich auch an der Schulter, am Gesäss und an den Unterarmen.»

Grosjean will beim WM-Finale von Abu Dhabi wieder im GP-Renner sitzen. Das grösste Problem derzeit ist die linke Hand. «Ich habe mir den linken Daumen verknackst, möglicherweise ist auch das Gelenkband beschädigt, vor allem jedoch ist die Hand noch immer stark geschwollen, und diese Schwellung muss zuerst abklingen. Die Schmerzen sind nicht so schlimm, ich nehme ein leichtes Schmerzmittel.»

«Ich kann die Finger bewegen und auch eine Faust machen, der kleine Finger ist noch entzündet und dick einbandagiert. Das grösste Fragezeichen ist für mich die linke Hand, sie ist auch am stärksten verbrannt worden.»

Auf die Frage, wieso er beim Formel-1-Finale unbedingt wieder fahren wolle, sagt er: «Ich will nicht, dass meine Geschichte im GP-Sport so zu Ende geht. Und ich muss wissen, wie ich mich fühle, wenn ich wieder in den Rennwagen steige – ob ich das noch immer kann.»

Bahrain-GP, Sakhir

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:34:01,829 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +1,254 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +8,005
4. Lando Norris (GB), McLaren, +11,337
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +11,787
6. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +11,942
7. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +19,368
8. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +19,680
9. Esteban Ocon (F), Renault, +22,803
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1 Runde
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
12. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
Out
Sergio Pérez (MEX), Racing Point, Motorschaden
Romain Grosjean (F), Haas, Crash
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash

WM-Stand Fahrer nach 15 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 332 Punkte
2. Bottas 201
3. Verstappen 189
4. Ricciardo 102
5. Pérez 100
6. Leclerc 98
7. Norris 86
8. Sainz 85
9. Albon 85
10. Gasly 71
11. Stroll 59
12. Ocon 42
13. Vettel 33
14. Kvyat 26
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 533
2. Red Bull Racing 274
3. McLaren 171
4. Racing Point 154
5. Renault 144
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 97
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 04.08., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 04.08., 13:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 04.08., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 04.08., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 04.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 04.08., 16:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 04.08., 17:15, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • Mi.. 04.08., 17:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Mi.. 04.08., 18:15, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 04.08., 18:15, SWR Fernsehen
    made in Südwest
» zum TV-Programm
2DE