Mick Schumacher-Kollege Mazepin ohne F1-Führerschein

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nikita Mazepin

Nikita Mazepin

​Unternehmer Gene Haas und Teamchef Günther Steiner haben sich entschieden: Ihre Fahrer 2021 heissen Mick Schumacher und Nikita Mazepin. Nur – der Russe hat noch keinen Formel-1-Führerschein.

Das US-amerikanische Haas-Team fährt 2021 unter dem Motto: Jugend forsch! Denn am Lenkrad drehen nicht mehr GP-Routiniers wie Romain Grosjean und Kevin Magnussen, sondern die beiden Junioren Mick Schumacher (22) und Nikita Mazepin (21). Doch bei der Verpflichtung des Formel-2-Fahrers aus Russland gibt es noch ein klitzekleines Problem – der Moskauer ist gar nicht im Besitz des notwendigen Formel-1-Führerscheins!

Die Ausgangslage vor dem Formel-2-Finale in Bahrain: Um genügend Punkte für die Lizenz zu sammeln, muss er unter die ersten Sieben in der Meisterschaft kommen, derzeit ist er Dritter. Mathematisch könnte er mit einer Nullrunde in Arabien und bei gleichzeitigen Spitzenergebnisse seiner direkten Gegner auf Rang 8 zurückfallen.

Teamchef Günther Steiner bleibt ganz entspannt: «Als wir mit Nikita Mazepin zu verhandeln begannen, führten wir natürlich auch Gespräche mit dem Autosport-Weltverband, bezüglich der Lizenz von Nikita. Heute ist die Chance, dass er zu wenige Punkte bekommt, eine so geringe, dass wir dieses Risiko gelassen eingehen. Wir haben aber auch ein Notfallszenario.»

Dieses Szenario sieht vor, dass Mazepin genügend Speed bei einem Test beweist und eine Ausnahmebewilligung erhält. Zudem haben die Regelhüter der FIA angekündigt, dass sie aufgrund der Corona-Pandemie in Härtefällen gesunden Menschenverstand walten lassen wollen.

Mazepin selber bleibt kühl: «Wichtig ist, dass ich für die Königsklasse bereit bin. Ich habe nun einige Jahre Einsitzersport hinter mir, und generell glaube ich, dass schnellere Autos zu meinem Fahrstil passen.»

Formel-2-Sprintrennen von Bahrain

1. Robert Shwartzman (RU), Prema Racing, 43:15,992
2. Nikita Mazepin (RU), Hitech Grand Prix, +5,283
3. Louis Delétraz (CH), Charouz Racing System, +6,472
4. Marcus Armstrong (NZ), ART Grand Prix, +10,655
5. Guanyu Zhou (RCH), Uni-Virtuosi Racing, +15,133
6. Christian Lundgaard (DK), ART Grand Prix, +18,564
7. Mick Schumacher (D), +20,741
8. Felipe Drugovich (BR), MP Motorsport, +23,510
9. Roy Nissany (IL), Trident, +25,352
10. Artem Markelov (RU), BWT HWA Racelab, +31,150
11. Marino Sato (J), Trident, +31,848
12. Dan Ticktum (GB), DAMS, +39,824
13. Giuliano Alesi (F), MP Motorsport, +43,904
14. Sean Gelael (RI), DAMS, +44,427
15. Yuki Tsunoda (J), Carlin, +49,148
16. Callum Ilott (GB), Uni-Virtuosi Racing, +63,463
17. Jack Aitken (GB), Campos Racing, +1 Runde* (Reifendefekt)
18. Guilherme Samaia (BR), Campos Racing, +1 Runde
19. Pedro Piquet (BR), Charouz Racing System, +1 Runde* (Antriebsschaden)
*ausgefallen, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
Out
Théo Pourchaire (F), BWT HWA Racelab, Feuerlöscher
Luca Ghiotto (I), Hitech Grand Prix, Antriebsschaden
Jehan Daruvala (IND), Carlin, Getriebeschaden

Stand nach 22 von 24 Rennen

1. Schumacher 205
2. Ilott 191
3. Mazepin 162
4. Shwartzman 159
5. Tsunoda 155
6. Lundgaard 149
7. Delétraz 134
8. Zhou 125,5
9. Ghiotto 106
10. Drugovich 105
11. Ticktum 82,5
12. Armstrong 52
13. Daruvala 51
14. Aitken 48
15. Nobuharu Matsushita (J) 42
16. Vips (EST) 16
17. Alesi 8
18. Markelov 5
19. Nissany 5
20. Sean Gelael 3
21. Piquet 2
22. Sato 1
23. Hughes 0
24. Samaia 0
25. Pourchaire 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 27.07., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Di.. 27.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 27.07., 21:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 27.07., 22:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di.. 27.07., 23:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 28.07., 00:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 28.07., 00:35, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 02:25, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE