Der beste Fahrer: Weder Verstappen noch Hamilton

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lando Norris

Lando Norris

In der Kategorie verlässlichster Punktesammler hat weder WM-Leader Max Verstappen die Nase vorn, noch Superstar Lewis Hamilton. «Herr Regelmässigkeit» ist McLaren-Fahrer Lando Norris.

Auf Lando Norris ist Verlass: Als einziger Fahrer in der Formel-1-WM 2021 hat er bei allen sechs Rennen gepunktet! Vierter beim WM-Auftakt in Bahrain, toller Dritter in Imola, Fünfter in Portugal, Achter in Spanien, erneut Dritter in Monaco, nun Fünfter in Baku. Es geht noch weiter: Wenn wir die Saison 2020 anfügen, so kann der 21-Jährige inzwischen elf Punktefahrten in Folge vorweisen!

Baku war für Lando Norris und McLaren Schadensbegrenzung: Norris verlor seinen dritten WM-Rang an Baku-Sieger Pérez. Der Engländer aus Bristol scherzte in Aserbaidschan: «Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Pérez-Express an mir vorbeirauschen würde.»

McLaren hat gleichzeitig WM-Rang 3 in der Konstrukteurs-Meisterschaft eingebüsst. Teamchef Andreas Seidl sagt zum Duell mit Ferrari: «Wenn du von den Startplätzen 9 und 13 losfährst und aus der ersten Runde auf den Rängen 12 und 13 zurückkommst, dann kann ich schlecht jammern über den fünften Rang von Lando und Platz 9 von Daniel Ricciardo. Das war Schadensbegrenzung.»

«Wenn wir ein besseres Qualifying gezeigt hätten, so wäre das ein Steilpass zu einem besseren Rennergebnis gewesen – denn im Grand Prix hat sich gezeigt, dass wir einen hohen Rhythmus anschlagen können. Aber in der modernen Formel 1 ist das so: Wenn du mal im Mittelfeld festhängst, ist es ganz schwierig, sich da wieder herauszuarbeiten. Unsere Fahrer haben in Baku einen guten Job gemacht.»

Was bedeuten die Erkenntnisse aus den ersten sechs GP-Wochenenden für die kommende Action in Le Castellet? Andreas Seidl: «Ich finde es schwierig, fundierte Aussagen zu machen, weil die Konkurrenzfähigkeit der einzelnen Fahrzeuge auf den verschiedenen Strecken doch stark variiert. Unsere beiden Ziele bleiben – Rang 3 zurückerobern und dann verteidigen sowie den beiden Top-Teams näherrücken.»

Aserbaidschan-GP, Baku

01. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:39:40,034h
02. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1,421 sec
03. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +2,865
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,995
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +4,918
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +6,604
07. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +7,063
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +7,936
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +9,132
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +10,021
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +10,727
12. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11,748
13. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +14,018
14. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +14,615
15. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +17,789
16. Nicholas Latifi* (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +13,052
*10-sec-Stop-and-Go-Strafe in 30-Sek-Zeitstrafe umgewandelt (Boxengasse während der Gelbphase nicht genutzt)
Out
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Getriebedefekt
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Reifenschaden, Unfall
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Reifenschaden, Unfall
Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, Motordefekt

WM-Stand nach 6 von 22 Rennen

01. Verstappen 105 Punkte
02. Hamilton 101
03. Pérez 69
04. Norris 66
05. Leclerc 52
06. Bottas 47
07. Sainz 42
08. Gasly 31
09. Vettel 28
10. Ricciardo 26
11. Alonso 13
12. Ocon 12
13. Stroll 9
14. Tsunoda 8
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Schumacher 0
18. Russell 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Konstrukteurs-Meisterschaft
01. Red Bull Racing 174 Punkte
02. Mercedes 148
03. Ferrari 94
04. McLaren 92
05. AlphaTauri 39
06. Aston Martin 37
07. Alpine 25
08. Alfa Romeo 2
09. Haas 0
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 22.06., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 20:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 20:30, ORF Sport+
    Formel 1 GP aus Frankreich 2021, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 22.06., 21:45, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Di.. 22.06., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 22:35, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Di.. 22.06., 23:25, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
2DE