Michael Schumacher: Sein Jordan 191 wird verkauft

Von Mathias Brunner
Formel 1
Der Grosse Preis von Belgien 1991 in Spa-Francorchamps war kein WM-Lauf wie jeder andere: GP-Debüt von Michael Schumacher. Dessen damaliger Jordan 191-Ford soll jetzt einen neuen Besitzer erhalten.

Von diesem Auto schwärmen viele Formel-1-Fans noch heute: Der grüne Jordan 191-Ford, mit dem Michael Schumacher Ende August 1991 in Spa-Francorchamps sein GP-Debüt gab. Weit kam Schumi damals mit dem zeitlos eleganten Rennwagen nicht: Aus einem sensationellen siebten Startplatz konnte der junge Schumacher nichts machen, weil ihn schon in der ersten Runde die Kupplung im Stich liess.

Wir haben nie erfahren, was Schumacher bei seinem ersten Grand Prix hätte erreichen können. Aber wir wissen: Sein Jordan-Stallgefährte Andrea de Cesaris, im Qualifying vier Ränge hinter Michael, lag vier Runden vor Schluss hinter dem führenden Ayrton Senna auf Rang 2, dann gab der Ford-Motor seinen Geist auf.

Etwas weniger als dreissig Jahre nach dem Formel-1-Paukenschlag von Schumacher wird für den Jordan 191-Ford, Chassis Nummer 6, ein neuer Käufer gesucht. Um den Verkauf kümmert sich die in England ansässige Spezialfirma Speedmaster Cars.

Chassis Nummer 6 wurde in der GP-Saison 1991 auch von Alex Zanardi und Andrea de Cesaris bewegt und ist fahrbereit. Der Wagen befand sich jahrelang in Besitz eines belgischen Sammlers, dann wurde er vom Franzosen Didier Sirgue gekauft, der den Wagen in der Boss-Serie für historische Grand-Prix-Rennwagen pilotierte.

Die Experten von Speedmasters gehen von einem Verkaufspreis in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro aus. Mehr Einzelheiten finden Sie auf der entsprechenden Seite von Speedmaster Cars

Aserbaidschan-GP, Baku

01. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:39:40,034h
02. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1,421 sec
03. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +2,865
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +3,995
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +4,918
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +6,604
07. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +7,063
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +7,936
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +9,132
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +10,021
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +10,727
12. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +11,748
13. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +13,052
14. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +14,018
15. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +14,615
16. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +17,789
Out
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Antriebsdefekt
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, Reifenschaden, Unfall
Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, Reifenschaden, Unfall
Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, Motordefekt

WM-Stand nach 6 von 22 Rennen

01. Verstappen 105 Punkte
02. Hamilton 101
03. Pérez 69
04. Norris 66
05. Leclerc 52
06. Bottas 47
07. Sainz 42
08. Gasly 31
09. Vettel 28
10. Ricciardo 26
11. Alonso 13
12. Ocon 12
13. Stroll 9
14. Tsunoda 8
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Schumacher 0
18. Russell 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Konstrukteurs-Meisterschaft
01. Red Bull Racing 174 Punkte
02. Mercedes 148
03. Ferrari 94
04. McLaren 92
05. AlphaTauri 39
06. Aston Martin 37
07. Alpine 25
08. Alfa Romeo 2
09. Haas 0
10. Williams 0




Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE