Toto Wolff (Mercedes): Keine Angst vor Konsequenzen

Von Mathias Brunner
Toto Wolff

Toto Wolff

Mercedes ist auf dem Red Bull Ring geschlagen: Max Verstappen und Red Bull Racing-Honda auf Pole-Position, Bottas Zweitschnellster, Hamilton Dritter. Was Mercedes-Teamchef Toto Wolff dazu sagt.

Zweite Pole-Position in Folge für Max Verstappen und Red Bull Racing-Honda, der Niederländer war schon im ersten Quali-Teil der Schnellste, im zweiten Segment hatte Sergio Pérez die Nase vorn. Die tolle Form von Samstagmorgen, als Lewis Hamilton im dritten freien Training Bestzeit fuhr, konnte der Engländer am Nachmittag nicht mehr zeigen.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff macht aus seiner Ernüchterung kein Geheimnis: «Das war ein enttäuschendes Qualifying. Wir hatten mehr Speed im Wagen, aber wir haben es nicht geschafft, dieses Tempo im dritten Quali-Segment auf die Bahn zu bringen.»

Was erwartet der Wiener im Grossen Preis der Steiermark? Wolff schmunzelt: «Ein wenig Unwägbarkeit wäre mir ganz recht. Ich hoffe, ein kleines Gewitter mischt die Szene auf, dann hätten alle ihren Spass.»

In seiner Videokonferenz am Samstagabend vertieft der Erfolgs-Manager über die Trainings-Leistung der Dauer-Weltmeister: «Ein schnelles Auto ist immer ein Zusammenspiel aus starkem Motor, Abtrieb, Reifen-Management und Windschlüpfigkeit. Unsere Gegner machen derzeit einfach einen guten Job, und wir haben in Frankreich erlebt, dass sie in der Lage sind, mit flacher gestellten Flügeln zu fahren, um damit auf den Geraden sehr schnell zu sein, ohne gleichzeitig aber in den Kurven zu viel Zeit zu verlieren.»

In Silverstone will Pirelli andere Reifenkonstruktionen bringen, wie wird sich das auswirken? Toto Wolff: «Das ist etwas, worauf sich alle Rennställe einstellen müssen, und ehrlich gesagt weiss niemand, wem das in Sachen Konkurrenzfähigkeit vielleicht auf den Kopf fallen wird. Wir testen die mal nächste Woche, aber das ist schon ein Fragezeichen.»

Max Verstappen hat nun die dritte Pole-Position der Saison 2021 erobert, kein Fahrer kann mehr vorweisen. Ist das ein Grund zur Sorge, dass sich hier ein Trend bildet? Toto Wolff: «So, wie sich das Reglement entwickelt hat für diese Saison, war uns klar, dass wir auf erheblichen Gegenwind stossen würden. Wir bleiben bei unserem Fahrplan, dass wir uns nun auf die Entwicklung des 2022er Autos konzentrieren. Wir sind uns der Konsequenz bewusst, dass dies Auswirkungen auf 2021 haben könnte. Aber wir planen langfristig.»

«Wenn wir in dieser Saison das Beste aus unseren Möglichkeiten machen, sind wir konkurrenzfähig. Aber da zeichnet sich durchaus ein Trend ab und das schon seit längerem: Unsere Gegner haben derzeit das bessere Paket, keine Frage. Wir müssen unser Auto besser verstehen, im feinen Zusammenspiel zwischen Auto und Reifen. Und wenn wir das schaffen, können wir unseren Titel erfolgreich verteidigen.» Wolff fügt hinzu: «Im Übrigen haben wir auch drei Pole-Positions.»

Qualifying Steiermark-GP

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:03,841 min
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:04,035 *
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:04,067
04. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:04,120
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:04,168
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:04,236
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:04,472
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:04,514
09. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:04,574
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:04,708
11. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:04,671
12. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:04,800
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:04,808
14. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:04,875
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:04,913
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:05,175
17. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:05,217
18. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:05,429
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:06,041
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:06,192
* Strafe aus dem Training: 3 Ränge zurück in der Startaufstellung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 21.10., 09:00, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Do.. 21.10., 09:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 21.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 21.10., 10:35, hr-fernsehen
    Abenteuer Namibia - Die Wüstenrallye
  • Do.. 21.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Do.. 21.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do.. 21.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE