James Allison: «Bottas hat seinen Platz verdient»

Von Vanessa Georgoulas
Mercedes-Technikchef James Allison

Mercedes-Technikchef James Allison

Über die Zukunft von Valtteri Bottas wird heftig spekuliert. Mercedes-Technikchef James Allison verweist auf die starke Rennperformance, die der Finne im Steiermark-GP gezeigt hat.

«Es ist jedes Jahr das Gleiche», erklärte Valtteri Bottas, als er auf die Spekulationen um seine GP-Zukunft im Weltmeister-Team von Mercedes angesprochen wurde. Der 31-Jährige aus Nastola, der sich in den vergangenen Jahren jeweils mit einer einjährigen Vertragsverlängerung begnügen musste, lässt sich von den Schlagzeilen nicht aus der Ruhe bringen.

Aber auch er weiss, dass mit George Russell ein Talent zum Mercedes-Fahrerkader gehört, das ihm sein Cockpit streitig machen könnte. Der junge Brite bewies im vergangenen Jahr als Ersatz für den an Covid-19 erkrankten Weltmeister Lewis Hamilton, dass er der Aufgabe gewachsen ist, in einem Top-Team die entsprechende Leistung zu liefern.

Doch auch Bottas zeigt immer wieder, warum er zu jenen GP-Stars im Feld gehört, die in einem siegfähigen Auto sitzen. Das betont auch Mercedes-Technikchef James Allison. Im Podcast «F1 Nation» verweist der Ingenieur auf die starke Leistung, die der Finne im Steiermark-GP abgeliefert hat, und betont: «Er ist sicherlich bestrebt, zu zeigen, wie entschlossen er zu Werke geht.»

«Er hat seinen Platz im Team verdient. Er ist ein hochkarätiger Fahrer und ein Wochenende wie das jüngste in Spielberg ist in dieser Hinsicht natürlich extrem hilfreich», lobt der 53-Jährige, der sich aber nicht auf Spekulationen um die künftige Fahrer-Paarung von Mercedes einlassen will.

«Ehrlich gesagt ist es nicht meine Aufgabe, darüber zu spekulieren«, winkt er auf die entsprechende Frage ab. Aber Lewis und Valtteri waren in den vergangenen Jahren ein Duo, das sehr gut funktioniert hat. Aber wie gesagt, es liegt nicht an mir, darüber zu mutmassen.»

Steiermark-GP, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:22:24,357 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +34,743 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +46,907
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +47,434
05. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1 Runde
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
09. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +3 Runden
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +3 Runden
Out
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Hydraulik
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, Kollision

WM-Stand nach 8 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 156 Punkte
2. Hamilton 138
3. Pérez 96
4. Norris 86
5. Bottas 74
6. Leclerc 58
7. Sainz 50
8. Gasly 37
9. Ricciardo 34
10. Vettel 30
11. Alonso 19
12. Stroll 14
13. Ocon 12
14. Tsunoda 9
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 252
2. Mercedes 212
3. McLaren 120
4. Ferrari 108
5. AlphaTauri 46
6. Aston Martin 44
7. Alpine 31
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 16.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 16.10., 16:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 16.10., 16:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 16.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 16.10., 16:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa.. 16.10., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 16.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 16.10., 17:00, N24
    Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
  • Sa.. 16.10., 17:20, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 16.10., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3DE