Max Verstappen (Red Bull Racing/3.): Rätsel bleiben

Von Mathias Brunner
Max Verstappen

Max Verstappen

Max Verstappen zeichnet sich im Qualifying zum Grossen Preis der Türkei mit der drittschnellsten Zeit aus. Daraus wird Startplatz 2 für den Niederländer, aber Max ist damit nicht restlos happy – Rätsel bleiben.

Eigentlich müsste Max Verstappen mit dem Verlauf des Qualifyings in der Türkei sehr zufrieden sein: Start aus der ersten Startreihe, sein WM-Rivale Lewis Hamilton muss wegen des Einbaus neuer Motorteile von Platz 11 ins Rennen gehen.

Aber Max ist nach dem Abschlusstraining auf der Strecke von Istanbul Park sichtlich hin- und hergerissen: «Wir haben mit dem Wagen gemessen zum Freitag anständig Fortschritte erzielt, aber perfekt liegt der Wagen nicht. Mit dem Startplatz und mit meinen Runden bin ich so weit ganz zufrieden, ich dürfte eigentlich keine Enttäuschung spüren.»

Der Satz lässt ein Aber anklingen, und das formuliert der 24-Jährige so: «Aber Startplatz 2 bedeutet eben auch, dass ich von der schmutzigen Seite losfahren muss, das ist gewiss kein Vorteil. Und ich fühle mich im Wagen nicht perfekt, die Fahrzeugbalance ist nicht ideal, zu viel Untersteuern für meinen Geschmack, und das ist immer schwierig, wenn du schnell fahren willst.»

Das Rätsel gemäss des 17-fachen GP-Siegers: «Ich glaube nicht, dass wir restlos verstanden haben, wie die Reifen perfekt mit dieser Pistenoberfläche interagieren sollen. Wie gesagt, wie haben Fortschritte gemacht, aber die haben eben nicht gereicht, um die Mercedes in Bedrängnis zu bringen.»

Und so sieht der Plan von Max Verstappen fürs Rennen aus: «Gut losfahren, dann sehen wir mal, wie sich das Rennen entwickelt. Aber an rohem Speed können wir wohl mit Mercedes nicht ganz mithalten.»

In Sotschi musste sich Verstappen durchs Feld kämpfen, in der Türkei muss das Lewis Hamilton. Max meint: «Da musst du hellwach sein. Aber neu ist das nicht. Wir alle hatten schon Rennen, in welchen wir Boden gutmachen mussten.»

Qualifying Istanbul Park

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:22,868
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:22,998
03. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,196
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:23,265
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:23,326
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:23,477
07. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,706
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:23,954
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,305
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:24,368
11. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,795
12. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,842
13. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,007
14. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,200
15. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, ohne Zeit
16. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,881
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:26,086
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:26,430
19. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:27,525
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:28,449

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 23.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 23.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 23.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 23.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT