Wer wird Weltmeister? Die Tipps der GP-Stars

Von Vanessa Georgoulas
Kimi Räikkönen: «Ich hoffe, der WM-Kampf wird auf der Strecke entscheiden»

Kimi Räikkönen: «Ich hoffe, der WM-Kampf wird auf der Strecke entscheiden»

Max Verstappen und Lewis Hamilton liefern sich ein enges Spitzenduell, und die grosse Frage lautet: wer wird triumphieren? Charles Leclerc, Esteban Ocon, Kimi Räikkönen und George Russell geben ihre Tipps ab.

Sieben Rennen stehen noch auf dem diesjährigen WM-Programm und das Duell der Titelanwärter Lewis Hamilton und Max Verstappen könnte kaum enger ausfallen. Das geniessen nicht nur die GP-Fans, auch die Formel-1-Kollegen freuen sich über den spannenden Spitzenkampf des Titelverteidigers aus dem Mercedes Team und des Red Bull Racing-Herausforderers.

Ferrari-Star Charles Leclerc betont: «Es ist unmöglich, die Frage zu beantworten, wer in diesem Jahr Weltmeister wird. Beide sind in dieser Saison sehr konkurrenzfähig und am liebsten würde ich natürlich auch da vorne mitkämpfen, aber das ist leider nicht der Fall.»

Der 23-Jährige tippt auf den Niederländer, wie er offenbart: «ich habe das Gefühl, dass Max am Ende vorne sein wird, denn es scheint, dass er in mehr Rennen die Nase vorn hat als Lewis Hamilton. Aber das ist nur mein Gefühl. Lewis ist extrem konstant und immer vorne. Es wird auf jeden Fall sehr eng werden. Aber wenn es um mein Bauchgefühl geht, dann würde ich auf Max tippen.»

Alpine-Talent Esteban Ocon glaubt hingegen, dass Lewis Hamilton den achten WM-Titel gewinnen und damit einen neuen Rekord aufstellen wird: ««Ich setze auf Lewis, auch wenn ich finde, dass Red Bull Racing und Max bisher im Schnitt etwas schneller waren. Aber ich vertraue auf Mercedes, dass sie das Blatt wenden können.»

George Russell stimmt dem Franzosen zu. «Es wird sicher eng bleiben, aber Mercedes und Lewis haben die Erfahrung, sie haben in den letzten sieben Jahren den WM-Titelkampf durchgemacht und gewonnen. Ich denke, das wird ihnen in die Hände spielen, wenn es hart auf hart kommt. Aber Red Bull Racing und Max waren auch unglaublich schnell. Angesichts der jüngsten Erfahrungen glaube ich jedoch, dass Lewis und Mercedes am Ende die Oberhand behalten werden», vermutet der Williams-Pilot, der im nächsten Jahr als Teamkollege des siebenfachen Champions im Mercedes Gas geben darf.

Kimi Räikkönen lässt sich hingegen nicht zu einem Tipp überreden. «Wer auch immer am Ende mehr Punkte auf dem Konto hat, wird gewinnen. Ich hoffe, es wird auf der Strecke entscheiden und nicht durch Ausfälle oder so. Das wäre gut für die Formel 1 und es wäre ja auch ziemlich langweilig, wenn wir jetzt schon sagen könnten, wer am Ende triumphieren wird.»

2. Training, Istanbul

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:23.804 min
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:23,970
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:24,214
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:24,373
05. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:24,439
06. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:24,525
07. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:24,660
08. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,672
09. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:24,756
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:24,796
11. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:24,882
12. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:24,903
13. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:25,020
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,060
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:25,143
16. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:25,229
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,307
18. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,358
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,480
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,698

1. Training, Istanbul

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:24,178 min
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:24,603
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:24,654
04. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:24,842
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:24,860
06. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,909
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,347
08. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:25,382
09. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:25,383
10. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:25,459
11. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,685
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,750
13. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:25,810
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,863
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:25,933
16. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:26,361
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:26,502
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:26,533
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:26,636
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:27,019

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Sa.. 22.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 18:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 22.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 19:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 22.01., 19:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE