Horner zu Verstappen: «Ich glaube, er war bewusstlos»

Von Rob La Salle
Max Verstappens Crash in Silverstone war heftig – der Schaden entsprehend gross

Max Verstappens Crash in Silverstone war heftig – der Schaden entsprehend gross

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner blickt noch einmal an den Highspeed-Crash von Lewis Hamilton und Max Verstappen in Silverstone zurück, der für sein Team sehr kostspielig war.

Der Einschlag war heftig, als sich Lewis Hamilton und Max Verstappen im Grand Prix auf dem Silverstone Circuit in der schnellen Copse-Kurve zu nahe kamen, und entsprechend gross war der Schaden am Auto des WM-Titelkandidaten, wie das Team in den darauffolgenden Tagen mitteilte. Der Rennfahrer selbst hatte Glück im Unglück, er kam mit einigen Prellungen und dem Schrecken davon.

Im «Channel 4»-Interview erinnert sich Christian Horner an die umstrittene Kollision zurück und erzählt: «Max war natürlich unglaublich frustriert über das Ergebnis von Silverstone, weil er die ganze harte Arbeit geleistet hatte. Er hatte sich im Sprint gegen die Konkurrenz durchgesetzt und damit die Pole fürs Hauptrennen erobert.»

«Auf der Wellington-Geraden wurde es dann richtig spannend und dann kam dieser Unfall, der sehr schwer war. Der Sitz brach und ich glaube, er war kurz bewusstlos. Es war mit Sicherheit der härteste Crash seiner Karriere», betont der Brite, und ergänzt: «Es war sehr hart für ihn und er war so enttäuscht, die Erwartungen des Teams nicht erfüllt zu haben.»

Und Horner fügt an: «In dieser Zeit der Budget-Obergrenze war es auch ein grosser Unfallschaden. Aber Max hat sich schnell davon erholt und bereits am Montag meinte er: ‚Wenn ich heute noch einmal ein Rennen bestreiten müsste, könnte ich das auch. Mit Prellungen und etwas angeschlagen, es würde wohl ein bisschen schmerzen, aber ich wäre in der Lage ein Rennen zu bestreiten.‘»

Grosser Preis der Türkei

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:30:50,347h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +14,584 sec
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +33,471
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +37.814
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +41,812
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +44,292
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +47,213
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +51,526
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:22,018 min
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
18. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden

WM-Stand nach 16 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 262,5 Punkte
2. Hamilton 256,5 Punkte
3. Bottas 177
4. Norris 145
5. Pérez 135
6. Sainz 116,5
7. Leclerc 116
8. Ricciardo 95
9. Gasly 74
10. Alonso 58
11. Ocon 46
12. Vettel 35
13. Stroll 26
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 433,5
2. Red Bull Racing 397,5
3. McLaren 240
4. Ferrari 232,5
5. Alpine 104
6. AlphaTauri 92
7. Aston Martin 61
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Beste Formel 1 aller Zeiten? Zahlen sprechen dagegen

Mathias Brunner
​Die Formel 1 boomt, besonders in den USA. Die neue Flügelauto-Generation sollte mehr Überholmanöver denn je und packenden Sport liefern. Ein Blick in die Statistik enthüllt jedoch Erstaunliches.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mi.. 08.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mi.. 08.02., 09:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 08.02., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.02., 10:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mi.. 08.02., 13:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 08.02., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mi.. 08.02., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.02., 18:00, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 08.02., 18:30, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
» zum TV-Programm
3