Max Verstappen: «Ich erhalte keine Geschenke»

Von Mathias Brunner
Max Verstappen

Max Verstappen

WM-Leader Max Verstappen sieht seine Strafversetzung in Katar ganz pragmatisch: «Ich erhalte von den Kommissaren keine Geschenke. In Saudi-Arabien müssen wir eine bessere Leistung zeigen.»

In diesem vielschichtigen, hochspannenden WM-Kampf zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton destilliert der Niederländer alles aufs Wesentliche: «Rennsport ist nicht so kompliziert», findet der 19-fache GP-Sieger. «Bremse, Gas, Lenkrad. Ja, klar gibt es einen Riesenwirbel darum herum, aber wir Fahrer wissen – das ganze Tamtam ist nicht relevant. Ich konzentriere mich auf meinen Job und basta.»

Der Vorsprung des Red Bull Racing-Piloten auf Verfolger Lewis Hamilton ist bis auf acht Punkte geschmolzen. Verstappen sagt: «Klar würde ich gerne mit einem grösseren Vorsprung zum nächsten Rennen reisen. Aber wenn du nicht schnell genug bist, dann ist das eben nicht möglich. Auf dem Strassenkurs in Saudi-Arabien müssen wir eine bessere Leistung zeigen, und dann sehen wir, was in Abu Dhabi passiert.»

Die Strafversetzung in Katar war für Verstappen kein Schlag in die Magengrube. «Ich wusste schon am Samstagabend, was auf mich zukommen würde. Ich erhalte von den Kommissaren keine Geschenke, aber das ist okay. Von da an war ich nur noch darauf fokussiert, im Rennen so schnell als möglich vorzustossen, was mir gelungen ist. Ich hatte sogar genug Luft nach hinten, um mir mit einem frischen Satz Reifen die beste Rennrunde zu schnappen.»

Auf die Frage, ob er sich von den Rennkommissaren ungerecht behandelt fühle, meint Max: «Ich will nicht zu viel darüber reden, denn ich möchte keinem das Vergnügen ermöglich, das noch breiter zu walzen. Klar ist das nicht optimal, aber es ist nun mal so.»

Die Saison ist ein ständiges Auf und Ab: Nach dem Spanien-GP lag Verstappen 14 Punkte hinter Hamilton, nach Österreich um 32 Punkte vorne, ein Rennen später nur noch um acht Zähler. So wie heute. Hier nochmals, wie sich der Niederländer Verstappen und der Engländer Hamilton in dieser Saison geschlagen haben.

Bahrain
Lewis Hamilton: 1.
Max Verstappen: 2.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 25:18

Emilia Romagna
Lewis Hamilton: 2.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 44:43

Portugal
Lewis Hamilton: 1.
Max Verstappen: 2.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 69:61

Spanien
Lewis Hamilton: 1.
Max Verstappen: 2.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 94:80

Monaco
Lewis Hamilton: 7.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 101:105

Aserbaidschan
Lewis Hamilton: 15.
Max Verstappen: 18.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 101:105

Frankreich
Lewis Hamilton: 2.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 119:131

Steiermark
Lewis Hamilton: 2.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 138:156

Österreich
Lewis Hamilton: 4.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 150:182

Grossbritannien
(Sprint: Verstappen 1., Hamilton 2.)
Lewis Hamilton: 1.
Max Verstappen: out (Kollision mit Hamilton)
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 177:185

Ungarn
Lewis Hamilton: 2.
Max Verstappen: 9.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 195:187

Belgien
Lewis Hamilton: 3.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 202,5:199,5

Niederlande
Lewis Hamilton: 2.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 221,5:224,5

Italien
(Sprint: Verstappen 2., Hamilton 5.)
Lewis Hamilton: out (Kollision mit Verstappen)
Max Verstappen: out (Kollision mit Hamilton)
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 221,5:226,5

Russland
Lewis Hamilton: 1.
Max Verstappen: 2.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 246,5:244,5

Türkei
Lewis Hamilton: 5.
Max Verstappen: 2.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 256,5:262,5

USA
Lewis Hamilton: 2.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 275,5:287,5

Mexiko
Lewis Hamilton: 2.
Max Verstappen: 1.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 293,5:312,5

São Paulo
(Sprint: Verstappen 2., Hamilton 5.)
Lewis Hamilton: 1.
Max Verstappen: 2.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 318,5:332,5

Katar
Lewis Hamilton: 1.
Max Verstappen: 2.
WM-Stand: Hamilton–Verstappen 343,5:351,5


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 01.12., 22:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 01.12., 22:35, ORF 1
    Talk 1
  • Mi.. 01.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
» zum TV-Programm
7DE