Ross Brawn: «Bin ein grosser Fan von Fernando Alonso»

Von Agnes Carlier
Formel-1-Sportchef Ross Brawn wünscht sich, dass Fernando Alonso weitere Erfolge feiert

Formel-1-Sportchef Ross Brawn wünscht sich, dass Fernando Alonso weitere Erfolge feiert

Formel-1-Sportchef Ross Brawn stimmt mit der Mehrheit der Formel-1-Fans überein: Der Brite erklärt, warum Fernando Alonso seiner Meinung nach im Katar-GP der Fahrer des Tages war.

Im Kampf um den GP-Sieg konnte Fernando Alonso auf dem Wüstenkurs von Katar nichts ausrichten, dennoch überzeugte der Altmeister mit seiner Fahrt auf den dritten Platz, der ihm den ersten GP-Podestbesuch seit mehr als sieben Jahren bescherte. Die Fans waren begeistert, sie wählten Fernando Alonso zum Fahrer des Tages.

Für Formel-1-Sportchef Ross Brawn ist der 40-jährige Spanier sogar der Fahrer des Wochenendes. «Er hat die Strecke wie Lewis Hamilton auch sehr schnell gelernt und das Auto gut abgestimmt. Der Alpine-Renner hinterliess das ganze Wochenende hindurch einen guten Eindruck», lobt der frühere Ferrari- und Mercedes-Technikchef in seiner jüngsten Kolumne auf «Formula1.com».

«Fernando ist in seinem Element und ich bin ein grosser Fan von ihm. Ich empfand es angesichts seines Talents immer als frustrierend, dass er bisher nur zwei Titel gewinnen konnte», offenbart Brawn, und ergänzt: «Er ist in meinen Augen locker der Mann des Tages. Er ist immer noch verliebt in die Formel 1 und das zeigt er auch.»

«Er ist unglaublich begabt», schwärmt der 67-Jährige. «Vielleicht hilft ihm die Sichtweise, die er nach seiner Pause hat, bei seinen Leistungen. Es ist super, ihn auf dem Treppchen zu sehen, und es ist auch fantastisch, dass Alpine in Katar so gut abgeschnitten hat.»

«Wird es ihn dazu motivieren, noch eine Weile in der Formel 1 zu bleiben?», fragt Brawn. «Wer weiss. Ich glaube, wir alle wollen, dass er noch bleibt, und er fährt auch sehr gut. Deshalb hat er es verdient, auf dem Podest zu stehen. Seine Erfolge sind grossartig für den Sport, die Fans und alle Beteiligten.»

Katar-GP, Losail

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:24:29,908 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +25,743 sec
03. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +59,457
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:02,306 min
05. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:20,570
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:21,274
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:21,911
08. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1:23,126
09. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, + 1 Runde
17. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +2 Runden
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, Reifenschaden
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Aufgabe

WM-Stand nach 20 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 351.5 Punkte
2. Hamilton 343.5 Punkte
3. Bottas 203
4. Pérez 190
5. Norris 153
6. Leclerc 152
7. Sainz 145.5
8. Ricciardo 105
9. Gasly 92
10. Alonso 77
11. Ocon 60
12. Vettel 43
13. Stroll 34
14. Tsunoda 20
15. Russell 16
16. Räikkönen 10
17. Latifi 7
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 546.5
2. Red Bull Racing 541.5
3. Ferrari 297.5
4. McLaren 258
5. Alpine 137
6. AlphaTauri 112
7. Aston Martin 77
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 11
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 13:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 07.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Do.. 07.07., 15:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Do.. 07.07., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 2. Rennen Island Xpris Sardinien aus Sardinien
» zum TV-Programm
3AT