Coronavirus-Epidemie: Viele GP-Wochenenden in Gefahr

Von Otto Zuber
MotoGP
Das Rennen in Argentinien steht auf wackligen Beinen

Das Rennen in Argentinien steht auf wackligen Beinen

Nachdem der Motocross-WM-Lauf in Neuquen, Argentinien, vom 22. März auf den 22. November verlegt wurde, steht auch der Termin für das MotoGP-Rennwochenende auf wackligen Beinen.

Die steigende Zahl der Covid-19-Infektionen in Europa stellt die Durchführung der anstehenden MotoGP-Wochenenden in Frage. Nachdem am gestrigen Dienstag Der Texas-GP auf den 15. November verschoben worden war, bangt man nun um den neuen Termin für den Saisonauftakt der MotoGP-WM-Klasse in Argentinien, der gemäss aktuellem Kalender am Wochenende des 19. April über die Bühne gehen soll.

Doch in Argentinien steigt die Zahl der Infizierten, die mit 19 bestätigten Fällen immer noch vergleichsweise niedrig ausfällt. Allerdings hatte das Land auch schon das erste Coronavirus-Opfer zu beklagen. Und der argentinische Gesundheitsminister Ginés González García hat gestern die Durchführung des Motocross-WM-Laufs in Neuquen vom 22. März untersagt. Das Rennen wurde auf den 22. November verschoben.

Auch über dem darauffolgenden Rennen in Jerez am 3. Mai schwebt ein grosses Fragezeichen. Denn in Spanien hat die Zahl der Infizierten stark zugenommen. Aktuell ist von mehr als 2000 bestätigten Covid-19-Erkrankungen und 47 Opfern die Rede. Das sorgte bereits für Absage der privaten MotoGP-Testfahrten in Jerez, die KTM, Suzuki, Honda und Aprilia von 18. bis 20. März geplant hatten.

Auch im Langstreckensport kam es zu einer Verschiebung: Der 24-h-WM-Lauf in Le Mans vom 18./19. April wurde von der FIM auf 5./6. September 2020 verschoben. Denn in Frankreich dürfen keine Veranstaltungen mit mehr als 5000 Menschen stattfinden. Dieser Bestimmung fielen auch die «Pre-Mans»-Tests vom 31. März und 1. April zum Opfer. Der MotoGP-Zirkus will dort am Wochenende des 17. Mai seine Zelte aufschlagen. Und wie es im Krisenherd Italien Ende Mai aussieht, wenn die WM-Runde in Mugello über die Bühne gehen soll, kann heute auch noch keiner abschätzen.

Der aktuelle Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP)
19. April: Las Termas/RA
03. Mai Jerez/E
17. Mai. Le Mans/F
31. Mai: Mugello/I
07. Juni: Barcelona/E
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni Assen/NL
12. Juli: KymiRing/SF
09. August: Brünn/CZ
16. August: Red Bull Ring/A
30. August: Silverstone/GB
13. September: Misano/I
27. September: Aragón/E
04. Oktober: Buriram/TH
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS
01. November: Sepang/MAL
15. November: Texas/USA
22. November: Valencia/E

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:40, hr-fernsehen
Hubert und Staller
Mi. 27.05., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 15:25, N24
WELT Drive
Mi. 27.05., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 27.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 27.05., 17:55, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm