Giacomo Agostini: «Jorge Lorenzo ist immer noch jung»

Von Otto Zuber
MotoGP
Giacomo Agostini schätzt Jorge Lorenzo

Giacomo Agostini schätzt Jorge Lorenzo

Giacomo Agostini lieferte sich im vergangenen Monat einen Schlagabtausch mit Jorge Lorenzo, nachdem er Kritik am Spanier geübt hatte. Nun beteuert er: «Es wäre grossartig, Lorenzo wieder auf der Ducati zu sehen.»

Zuletzt war Jorge Lorenzo nicht gut auf Giacomo Agostini zu sprechen. Denn die GP-Legende hatte sich erdreistet, in einem Interview mit den italienischen Kollegen der «Gazzetta dello Sport» den zurückgetretenen fünffachen Weltmeister für die wenigen Siege nach dessen Yamaha-Abgang zu kritisieren. «Natürlich ist das Motorrad wichtig, aber der Kopf des Fahrers macht den Unterschied», hatte er mit Blick auf den Mallorquiner erklärt.

Das konnte Lorenzo nicht auf sich sitzen lassen, in den sozialen Medien konterte er deshalb spitz: «Es lässt sich leicht reden, wenn man seit 50 Jahren kein Motorrad mehr fährt.» Und Agostinis Antwort liess nicht lange auf sich warten. «Ich habe ihn immer gelobt, wenn er grossartig war, deshalb sehe ich auch kein Problem darin, ihn zu kritisieren, wenn er versagt», stellte der 15-fache Champion gegenüber «DAZN» klar.

Nach einem weiteren Schlagabtausch schlug der 78-Jährige schliesslich versöhnlichere Töne an, beharrte aber darauf, nie die Unwahrheit gesagt zu haben. «Ich will keine Kontroverse, denn ich schätze Lorenzo und werde das auch in Zukunft tun», beteuerte er, diesmal im Interview mit der spanischen «AS». Gleichzeitig betonte er: «Ich werde ihm eine Nachricht schicken, damit er das versteht. Ich kann ja nicht sagen, dass er gewonnen hat, wenn es nicht so war.»

Als er nun im «Marca»-Interview erneut auf das Wortgefecht angesprochen wurde, ging Agostini noch einen Schritt weiter: «Es wäre grossartig, Lorenzo wieder auf der Ducati zu sehen. Ich würde mich sehr darüber freuen. Er ist ein fantastischer Pilot, der durch sein sehr schlechtes Jahr mit Honda entmutigt wurde. Aber Jorge ist immer noch jung, er kann sich das Ganze nochmals überlegen und auf die Rennstrecke zurückkehren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
3DE