Lance Stroll in heikler Lage, Nico Hülkenberg bereit

Von Mathias Brunner
Lance Stroll in Sotschi

Lance Stroll in Sotschi

Lance Stroll hat beim Grossen Preis von Russland erneut zwei Strafpunkte erhalten, es wird eng für den Kanadier. Bei Aston Martin würde für ihn im Falle einer GP-Sperre Nico Hülkenberg einspringen.

Nach dem Grand Prix von Russland in Sotschi gibt es neu zwei böse Buben: Lando Norris und Lance Stroll stehen an der Spitze jener Fahrer, die am meisten Strafpunkte angesammelt haben. Erst Ende Oktober verfallen einige Punkte beim kanadischen Aston Martin-Fahrer. Will heissen: Bei den kommenden Rennen in Istanbul und Austin darf sich Stroll nichts zuschulden kommen lassen. In Sotschi hat Stroll zwei weitere Punkte erhalten, weil er mit Pierre Gasly kollidiert ist.

Sollte Stroll in der Türkei und Texas erneut patzen und tatsächlich eine Rennsperre erhalten, dann würde bei Aston Martin der Emmericher Nico Hülkenberg einspringen. Das hat er für den Rennstall aus Silverstone 2020 schon getan, als sowohl bei Stroll als auch bei Sergio Pérez der Coronavirus nachgewiesen wurde und die Stammfahrer pausieren mussten.

Zur Erinnerung: Bei zwölf Strafpunkten im Zeitraum von zwölf Monaten (also über eine Saison hinaus) muss ein Fahrer einmal aussetzen. Hier ein Blick in die Liste der Fahrer aus dem aktuellen Startfeld (in Klammern jeweils, wann die Strafe verfällt).

Auch für Lando Norris ist’s knapp: Bei ihm fallen die ersten Strafpunkte sogar erst am 14. November weg, und der Brite konnte von Glück reden, dass es für das Überfahren der weissen Linie bei der Boxenausfahrt nicht ein weiteres Knöllchen gab.

Lance Stroll 8
2 aus Portugal: Kollision mit Norris (25. Oktober 2021)
1 aus Portugal: Missachtung der Pistengrenzen (25. Oktober 2021)
1 aus Emilia Romagna: Überholen neben der Bahn (18. April 2022)
2 aus Ungarn: Auslösen einer Kollision (1. August 2022)
2 aus Russland: Auslösen einer Kollision (26. September 2022)

Lando Norris 8
3 aus der Türkei: Missachten von gelben Flaggen (14. November 2021)
3 aus Baku: Bei roter Flagge nicht an die Box gefahren (5. Juni 2022)
2 aus Österreich: Abdrängen von Pérez (4. Juli 2022)

Sergio Pérez 7
2 aus Imola: Überholen hinter dem Safety-Car (18. April 2022)
2 aus Österreich: Abdrängen von Leclerc (4. Juli 2022)
2 aus Österreich: Nochmals Abdrängen von Leclerc (4. Juli 2022)
1 aus Italien: Unerlaubtes Abschneiden (12. September 2022)

Sebastian Vettel 6
3 aus Bahrain: Gelbe Flaggen missachtet (28. März 2022)
2 aus Bahrain: Kollision mit Ocon (29. März 2022)
1 aus Österreich: Behinderung von Alonso (3. Juli 2022)

Nicholas Latifi 6
3 aus Baku: In Safety-Car-Phase nicht an die Box gefahren (6. Juni 2022)
3 aus Österreich: Missachten von gelben Flaggen (4. Juli 2022)

Nikita Mazepin 6
1 aus Portugal: Ignorieren von blauen Flaggen (2. Mai 2022)
1 aus Spanien: Behinderung von Norris (9. Mai 2022)
3 aus Österreich: Unter gelber Flagge zu wenig verlangsamt (4. Juli 2022)
1 aus Italien: Auslösen einer Kollision (12. September 2022)

Kimi Räikkönen 4
2 aus der Eifel: Kollision mit Russell (11. Oktober 2021)
2 aus Österreich: Kollision mit Vettel (4. Juli 2022)

Valtteri Bottas 4
2 aus Steiermark: Gefährliches Fahren in der Boxengasse (27. Juni 2022)
2 aus Ungarn: Auslösen einer Kollision (1. August 2022)

Yuki Tsunoda 4
1 aus Emilia Romagna: Mehrfach unerlaubt neben der Bahn (18. April 2022)
1 aus der Steiermark: Behinderung von Bottas (26. Juni 2022)
1 aus Österreich: Überfahren der weissen Linie bei der Boxeneinfahrt (4. Juli 2022)
1 aus Österreich: das gleiche Vergehen nochmals (4. Juli 2022)

George Russell 4
3 aus der Türkei: Missachten von gelben Flaggen (14. November 2021)
1 aus Grossbritannien: Auslösen einer Kollision (17. Juli 2022)

Antonio Giovinazzi 3
2 aus Österreich: Überholen hinter dem Safety-Car (4. Juli 2022)
1 aus Italien: Gefährlichs Zurückfahren auf die Strecke (12. September 2022)

Charles Leclerc 2
2 aus Sakhir: Kollision mit Pérez (6. Dezember 2021)

Lewis Hamilton 2
2 aus Grossbritannien: Kollision mit Verstappen (6. September 2021)

Max Verstappen 2
2 aus Italien: Auslösen der Kollision mit Hamilton (12. September 2022)

Pierre Gasly 1
1 aus Spanien: Startposition unkorrekt (9. Mai 2022)

Daniel Ricciardo 1
1 aus Russland: Verletzung der Pistengrenzen (27. September 2021)

Carlos Sainz 1
1 aus der Türkei: Behinderung von Pérez (14. November 2021)

Esteban Ocon 1
1 aus Silverstone 70 Jahre: Behinderung von Russell (8. August 2021)

Ohne Strafpunkte sind derzeit lediglich Fernando Alonso und Mick Schumacher.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT