Christian Horner: «Das hat Hamilton nie zuvor erlebt»

Von Otto Zuber
Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner ist sich sicher: Der WM-Kampf gegen Max Verstappen ist schwieriger als alles, was Titelverteidiger Lewis Hamilton in seiner bisherigen Karriere meistern musste.

In den vergangenen Jahren hatte Lewis Hamilton vor allem einen Gegner, den er schlagen musste: Seinen Teamkollegen. Der siebenfache Weltmeister unterlag nur einmal gegen seinen Stallgefährten bei Mercedes: 2016 musste er sich Nico Rosberg beugen, der sich nach einem langen und harten Spitzenduell zum Champion krönte.

Dennoch ist sich Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner sicher: Der diesjährige Titelkampf gegen Max Verstappen ist der härteste, den Hamilton bisher ausfechten musste. Im Interview mit dem Kollegen des «Guardian» räumt der Chef des schnellen WM-Leaders ein: «Lewis hat eine erstaunliche Karriere hinter sich, und er ist immer noch in fantastischer Form. Er ist immer noch ein Gigant des Sports.»

Horner betont aber auch gleich: «Die Tatsache, dass Max in der Lage ist, mit ihm auf Augenhöhe zu fahren, ist wahrscheinlich etwas, das Lewis in seiner gesamten Karriere nie zuvor erlebt hat – sicherlich in den vergangenen WM-Jahren. Es gibt nichts, was an diese Intensität herankommt. Für Lewis steht offensichtlich viel auf dem Spiel, denn er strebt den achten WM-Titel und damit einen neuen Rekord an, während Max seine erste Titel-Krone erobern will und weiss, dass er noch viele Jahre im GP-Zirkus mitmischen kann.»

Der Brite weiss, wie sich der Gesamtsieg anfühlt, das Red Bull Racing Team triumphierte von 2010 bis 2013 vier Mal in Folge – mit Sebastian Vettel am Steuer. Horner bezeichnet den angestrebten WM-Titel in diesem Jahr dennoch als «bisher grössten Erfolg». «Wenn man sich die Stärke und Dominanz von Mercedes in den letzten Jahren anschaut, dann ist klar, dass ihnen seit Jahren niemand das Wasser reichen konnte. Niemand hat sie in dieser Phase der Saison so sehr unter Druck gesetzt. Es wäre also eine unglaubliche Leistung, wenn wir es schaffen würden, den Titel zu holen.»

WM-Stand nach 16 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 262,5 Punkte
2. Hamilton 256,5 Punkte
3. Bottas 177
4. Norris 145
5. Pérez 135
6. Sainz 116,5
7. Leclerc 116
8. Ricciardo 95
9. Gasly 74
10. Alonso 58
11. Ocon 46
12. Vettel 35
13. Stroll 26
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 433,5
2. Red Bull Racing 397,5
3. McLaren 240
4. Ferrari 232,5
5. Alpine 104
6. AlphaTauri 92
7. Aston Martin 61
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Sa.. 22.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 18:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 22.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 19:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 22.01., 19:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
7DE