Pol Espargaró über WM-Kalender: «Das wird hart»

Von Otto Zuber
MotoGP
Pol Espargaró erwartet eine harte Saison

Pol Espargaró erwartet eine harte Saison

Red Bull-KTM-Pilot Pol Espargaró bedauert, dass der diesjährige WM-Kalender nicht so weltumspannend wie gewohnt ausfällt. Gleichzeitig freut er sich auf die ungewöhnliche Herausforderung, die vor ihm liegt.

Die Coronavirus-Pandemie hat alle WM-Pläne der MotoGP-Entscheidungsträger zunichte gemacht, die Dorna-Verantwortlichen mussten sich ins Zeug legen, um noch eine Rumpf-Version für die Zeit nach dem Lockdown zusammenzustellen. Diese umfasst vorläufig 13 neue Renntermine (zusätzlich zum Auftakt in Doha, wo allerdings nur die kleineren WM-Klassen unterwegs waren). Diese werden alle auf europäischem Boden ausgetragen, einige Strecken werden sogar Schauplatz zweiter WM-Runden werden.

Die Serienverantwortlichen hoffen, im Anschluss an die ausgedehnte Europa-Saison noch weitere GP-Wochenenden in Amerika, Argentinien, Thailand und Malaysia durchzuführen – sehr zur Freude von Red Bull-KTM-Pilot Pol Espargaró, der gerne auf verschiedenen Kontinenten zeigen will, was er kann. «Wir alle sind sehr aufgeregt, denn es gab zwischendurch eine Zeit, in der wir alle dachten, dass es vielleicht gar keine Rennen mehr in diesem Jahr geben würde. Wer etwas anderes behauptet, ist nicht ehrlich», kommentiert er in einem Video auf «MotoGP.com».

«Wir redeten damals bereits über 2021, doch die Dorna hat schwer geschuftet, damit wir doch noch einen Kalender hinbekommen. Dieser fällt zwar nicht so weltumspannend aus wie gewohnt, und das ist natürlich bedauerlich, weil wir unseren Sport gerne in allen Ecken der Welt zeigen wollen. Dennoch müssen wir glücklich sein, dass wir die bisher bestätigten WM-Termine und vielleicht sogar noch mehr GP-Wochenenden durchführen können», fügt der 29-Jährige an.

«Natürlich wird es hart, der Kalender ist sehr vollgepackt, drei Rennen in Folge sind kein Kinderspiel. Das wird körperlich anstrengend und wir müssen sehr vorsichtig sein und Verletzungen vermeiden», mahnt Pol, relativiert aber auch gleich: «Aber letztlich denken wir nicht wirklich daran, wir denken nur, dass wir wieder loslegen können, und das ist etwas Unglaubliches.»

Die spezielle Situation könne viel Unerwartetes mit sich bringen, ist sich der Spanier bewusst. «Die WM wird kürzer ausfallen, wir dürfen uns also keine Fehler erlauben, gleichzeitig müssen wir in allen Rennen schnell sein, weil es nicht so viele WM-Runden geben wird. Es muss alles stimmen, denn der Erfolg hängt nicht nur vom Fahrer, sondern auch vom Team, dem Bike und jedem einzelnen Teammitglied ab. Alle müssen fokussiert bleiben und das Wichtigste ist, dass wir zusammenhalten, denn es wird eine harte Saison.»

Der provisorische Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP)
19. Juli: Jerez (GP von Spanien)
26. Juli: Jerez (GP von Andalusien)
09. August: Brünn (GP von Tschechien)
16. August: Spielberg (GP von Österreich)
23. August: Spielberg (GP der Steiermark)
13. September: Misano (GP San Marino e Della Riviera di Rimini)
20. Sept.: Misano (GP Emilia Romagna e Della Riviera di Rimini)
27. September: Barcelona-Catalunya (GP Catalunya)
11. Oktober: Le Mans (GP von Frankreich)
18. Oktober: Aragón (GP von Aragonien)
25. Oktober: Aragón (GP von Teruel)
08. November: Valencia (GP von Europa)
15. November: Valencia (GP Comunitat Valenciana)

Ersatzlos gestrichen:
07. Juni: Mugello/I
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni: Assen/NL
12. Juli: KymiRing/FIN
30. August: Silverstone/GB
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS

Noch nicht abgesagt:
GP von Amerika (Circuit of the Americas, Austin/Texas)
GP von Argentinien (Circuit Termas de Río Hondo)
GP von Thailand (Chang International Circuit)
GP von Malaysia (Sepang International Circuit)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 05.08., 14:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 05.08., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 05.08., 14:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 05.08., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 05.08., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 05.08., 19:35, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 05.08., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE