Grand Prix Belgien: Promoter dementiert Rennabsage

Von Mathias Brunner
Formel 1
In der Eau-Rouge-Senke von Spa-Francorchamps

In der Eau-Rouge-Senke von Spa-Francorchamps

​In Belgien sind wegen Corona Grossveranstaltungen verboten, bis Ende August. Das führte zum Schluss, der Belgien-GP sei geplatzt. Vanessa Maes, Geschäftsleiterin der Rennstrecke, dementiert.

Wenn es um die Coronakatastrophe in Europa geht, dann ist meist von Italien und Spanien die Rede, von Frankreich und Grossbritannien und auch von Deutschland. Von Belgien reden nur wenige. Aber auch dort hat der Virus SARS-CoV-2 grosses Leid über die Bevölkerung gebracht: 47.859 Erkrankte, davon aktuell 29.075 (525 innerhalb der letzten 24 Stunden), 7501 Todesfälle (170 am 28. April).

Belgien will seine Corona-Beschränkungen ab 3. Mai schrittweise lockern. Allerdings werden zahlreiche Restriktionen bestehen bleiben, wie Premierministerin Sophie Wilmès nach Beratungen des Nationalen Sicherheitsrats in Brüssel mitteilte. Ab 4. Mai werden wieder mehr öffentliche Verkehrsmittel im Einsatz stehen. Am 11. Mai dürfen alle Geschäfte unter strengen Vorgaben wieder öffnen. Dann dürften auch Museen öffnen und Reisen innerhalb Belgiens würden erlaubt. Der Unterricht in Schulen soll vom 18. Mai an nach und nach wiederaufgenommen werden. Restaurants dürfen frühestens am 8. Juni öffnen, Cafés und Bars wohl noch später. Wilmès machte zugleich klar, dass alle Lockerungen von der weiteren Ausbreitung des Coronavirus abhängig seien.

Grossveranstaltungen sind in Belgien bis Ende August verboten. Weil der belgische Formel-1-Lauf auf der Traditionsrennstrecke Circuit de Spa-Francorchamps auf 30. August angesetzt ist, führte dies schnell zum Gerücht, dass damit der WM-Lauf in den Ardennen geplatzt sei.

Vanessa Maes dementiert. Sie ist seit 2018 Geschäftsleiterin von «Spa Grand Prix». Als die belgische Regierung Mitte April das Verbot für Grossveranstaltungen verkündete, sagte Maes gegenüber der Nachrichtenagentur Belga: «Jedes Szenario ist möglich – eine Durchführung des WM-Laufs als Geisterrennen, eine Verschiebung, die Absage. Keiner kann doch heute sagen, wie die Situation in vier Monaten aussieht. Die Gesundheit unserer Bevölkerung hat absolute Priorität.»

Der Kartenvorverkauf ist eingestellt. Zu einem Zeitpunkt, an dem schon 165.000 Tickets verkauft waren, davon 65.000 für den Renntag. Die meisten Kartenkäufer stammen aus den Niederlanden. Es ist angedacht, dass sie entweder ihr Geld zurückerhalten oder dass ihr Ticket auf 2021 übertragen wird.

Auch andere Sportarten leiden: Die belgische Fussballmeisterschaft wird vielleicht unbeendet abgebrochen (eine Entscheidung der belgischen Liga wurde vertagt), die nationale Radmeisterschaft (auf 23. August angesetzt) wird nicht stattfinden können, das berühmte Leichtathletik-Meeting von Lüttich ist gleich ganz abgesagt.

Die Zeitung «Dernière Heure» berichtet, ein Grand Prix ohne Zuschauer komme in Spa-Francorchamps deshalb nicht in Frage, weil in diesem Falle die Region Wallonien keine Fördergelder zuschiessen würde. In der gleichen Zeitung sagt aber Maes: «Wir verhandeln noch immer mit Formula One Management und mit der Regierung darüber, ob wir das Rennen nicht ohne Fans durchführen könnten.»

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN

Abgesagt
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:00, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
7DE