Max Verstappen: Auf Augenhöhe mit Charles Leclerc

Von Agnes Carlier
Karun Chandhok ist sich sicher: Gegen Charles Leclerc kämpft Max Verstappen ganz anders als im vergangenen Jahr gegen Lewis Hamilton

Karun Chandhok ist sich sicher: Gegen Charles Leclerc kämpft Max Verstappen ganz anders als im vergangenen Jahr gegen Lewis Hamilton

Red Bull Racing-Star Max Verstappen kämpft anders gegen seinen aktuellen WM-Gegner Charles Leclerc als er es gegen Lewis Hamilton gemacht hat, ist sich der frühere GP-Pilot Karun Chandhok sicher.

Im vergangenen Jahr lieferte sich Max Verstappen einen erbitterten Spitzenkampf mit Lewis Hamilton um die WM-Krone, die der Red Bull Racing-Pilot in der letzten Rennrunde des letzten Kräftemessens erobern konnte. Das Duo kam sich dabei mehrmals in die Quere und sorgte für viel Diskussionen im Fahrerlager und auch bei den Fans.

In diesem Jahr fällt der WM-Titelkampf bisher sauberer aus, ist sich Karun Chandhok sicher. Der frühere GP-Pilot und heutige Experte für den britischen Fernsehsender «Sky Sports F1», erklärt, dass dies an einer ganzen Reihe von Faktoren liegt, darunter auch die Tatsache, dass Verstappen als Champion antritt und auch dass der Niederländer und der Monegasse seit Kart-Zeiten gegeneinander antreten.

«Ich denke, dass Verstappen anders gegen Leclerc fährt als gegen Hamilton im vergangenen Jahr, denn damals versuchte er sich noch gegen Lewis zu etablieren», erklärte der Inder. «Lewis war der König, und Max musste ihn entthronen und seine Ellenbogen etwas mehr ausfahren», ist er sich sicher.

Im Fight gegen Leclerc sei das anders, sagte Chandhok, denn der Titelverteidiger und der Ferrari-Star seien auf Augenhöhe unterwegs: «Sie sind gleich alt und ich habe das Gefühl, dass Max nicht mehr das Verlangen hat, ihn vom Sockel stossen zu müssen. Er sieht Leclerc als gleichwertigen Partner, gegen den er schon als Kind gefahren ist, und deshalb fallen die Duelle auch sauberer aus.»

«Sie lassen sich gegenseitig mehr Raum und vielleicht ist das auch deshalb so, weil beide reifer geworden sind und weil Max nun einen Weltmeistertitel gewonnen hat. Aber ich glaube, dass er mit einer anderen Einstellung kämpft», ergänzt der 38-Jährige.

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:21,757 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, +0,993 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12,313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15,168
06. Esteban Ocon (F), Alpine, +23,890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +26,952
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +29,945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38,222
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +43,047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44,245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44,893
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +45,183
15. Lando Norris (GB), McLaren, +52,145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59,978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:08,180 min
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Getriebe

Fahrer-WM (nach 9 von 22 Rennen)

01. Verstappen 175 Punkte
02. Pérez 129
03. Leclerc 126
04. Russell 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 18
11. Gasly 16
12. Magnussen 15
13. Ricciardo 15
14. Vettel 13
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Albon 3
18. Stroll 3
19. Schumacher 0
20. Nico Hülkenberg (D) 0
21. Latifi 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02. Ferrari 228
03. Mercedes 188
04. McLaren 65
05. Alpine 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston Martin 16
09. Haas 15
10. Williams 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.07., 12:10, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 02.07., 12:20, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 12:30, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • Sa.. 02.07., 12:45, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 13:10, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 02.07., 15:30, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 15:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Grossbritannien, Qualifying
  • Sa.. 02.07., 16:00, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 16:30, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
» zum TV-Programm
3AT