Formel 1

Valtteri Bottas in Abu Dhabi: Strafe lässt ihn kalt

Von - 29.11.2019 09:00

​Der Monegasse Charles Leclerc hatte für den Brasilien-GP einen neuen Motor erhalten und musste um zehn Ränge zurück. Für Valtteri Bottas kommt es in Abu Dhabi viel schlimmer: Start von ganz hinten!

Bis zuletzt hatten sich die Fans von Valtteri Bottas die Hoffnung gemacht, dass die Strafe für den Mercedes-Fahrer vielleicht nicht ganz so schlimm werden würde – umsonst. In Abu Dhabi wird klar: Der WM-Zweite von 2019 wird das Finale in Arabien von ganz hinten in Angriff nehmen müssen.

Ferrari-Fahrer Charles Leclerc musste in Brasilien strafversetzt werden, aber der Monegasse rückte nur um zehn Ränge zurück. Der Grund dafür liegt beim Reglement.

Hier wieder einmal zur Erinnerung, denn es bleibt kompliziert: Eine moderne Antriebs-Einheit der Formel 1 ist reglementarisch in sechs Elemente aufgeteilt:
– V6-Verbrennungsmotor
– Turbolader
– MGU-H («motor generator unit – heat»; also der Generator für jene Energie, die beim Turbolader gesammelt wird)
– MGU-K («motor generator unit – kinetic»; also der Generator für die kinetische Energie, die beim Bremsen gesammelt wird)
– Batterie-Paket
– Kontroll-Elektronik

Erlaubt sind seit Anfang 2018 pro Fahrer und Saison die folgende Anzahl Motor-Elemente: Drei Verbrennungsmotoren, drei MGU-H, drei Turbolader, aber nur zwei MGU-K, zwei Batterien und zwei Kontroll-Einheiten.

Gemäss Reglement setzt der Einbau einer vierten MGU-H oder eines vierten Laders eine Strafversetzung von zehn Rängen. Der Einbau einer fünften oder sechsten Einheit fordert gemäss Reglement nur noch fünf Strafränge. Muss eine komplett neue Antriebseinheit eingebaut werden, rückt der Fahrer automatisch ans Ende des Feldes zurück.

Und genau so ist es bei Bottas: Der siebenfache GP-Sieger erhält eine komplette neue Antriebseinheit, Leclerc hatte lediglich einen neuen Verbrennungsmotor ausgefasst.

Valtteri im Fahrerlager des Yas Marina Circuit: «Der frische Motor bedeutet, dass ich an den Schluss des Feldes muss. Da wir das wissen, werden wir das Training ein wenig anders angehen und können uns voll und ganz auf die Rennabstimmung konzentrieren. Wir werden uns auch in Ruhe überlegen, was wir strategisch machen können, um möglichst weit vorzurücken.»

«Gut für mich ist: Mein zweiter WM-Rang ist ungefährdet. Stellt euch vor, der Titelkampf wäre noch offen und ich müsste jetzt diese Versetzung hinnehmen! Also kann ich die Strafe gelassen angehen und im Grand Prix einfach versuchen, noch so weit nach vorne zu kommen wie irgend möglich. Ich sehe das als schöne Herausforderung und kann gleichzeitig ein wenig Überholen üben.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Valtteri Bottas in Brasilien kurz vor dem Motorschaden © LAT Valtteri Bottas in Brasilien kurz vor dem Motorschaden

siehe auch

Formel 1

Brasilien-Crash Vettel – Leclerc: Fortsetzung folgt

Formel 1

Abu Dhabi-GP im Fernsehen: Ferrari-Bilanz armselig

Formel 1

Max Verstappen (Red Bull Racing-Honda): Vorteil weg?

Formel 1

Lewis Hamilton: «Denken nie, dass wir perfekt sind»

Formel 1

Zandvoort: Steilkurve extremer als in Indianapolis!

Formel 1

Alain Prost über Ocon: «Test-Zusage war sehr wichtig»

Formel 1

Robert Kubica 2020: DTM-Rennen und Haas-F1-Tests

Formel 1

Saison 2020: Heisser F2-Kampf der Ferrari-Talente

Formel 1

Max Verstappen über Honda: «Fundament für 2020»

Formel 1

Nico Hülkenberg: «Ein paar private Projekte»

Formel 1

Charles Leclerc über Vettel-Crash: «Nie wieder!»

Formel 1

Alex Albon: «Schuld liegt nicht nur bei Hamilton»

Formel 1

Bernie Ecclestone überzeugt: Ferrari schummelt nicht

Formel 1

Lewis Hamilton: «Das Reisen belastet Beziehungen»

Formel 1

Abu Dhabi-GP im Fernsehen: Das ist 2019 alles neu

Formel 1

Italien-GP: Ab 2025 in Mugello statt in Monza?

Formel 1

Mick Schumacher: 2020 Formel-2-Titel, 2021 Formel 1

Formel 1

Daniel Ricciardo: «Gute und schlechte Zeiten»

Formel 1

Williams bestätigt: Nicholas Latifi für Robert Kubica

Formel 1

Ferrari-Star Sebastian Vettel: Der erste Junge ist da

Formel 1

Max Verstappen: «WM-Titel 2020 muss das Ziel sein»

Formel 1

Ferrari-Teamchef: So sind Vettel und Leclerc wirklich

Formel 1

Valtteri Bottas: Neuer Motor in Abu Dhabi – Strafe!

Formel 1

Rätsel Racing-Raritäten: Unverwechselbares Licht

Formel 1

WM-Finale von Abu Dhabi: 13 Zahlen und Fakten

Formel 1

Lewis Hamilton (Mercedes): Mythos oder Wahrheit?

Formel 1

Toto Wolff: «Niki, ich hoffe, du bist stolz auf uns»

Formel 1

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo-Sauber): «Iceman» heiss

Formel 1

Honda: Bis 2021 mit Red Bull Racing und AlphaTauri!

Formel 1

Juwel in Abu Dhabi: Die teuerste Rennstrecke der Welt

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 08.12., 16:25, SPORT1+
SPORT1 News
So. 08.12., 17:15, Motorvision TV
High Octane
So. 08.12., 17:15, Hamburg 1
car port
So. 08.12., 17:40, ORF Sport+
FIA Formel E, Highlights aus Ad Diriyah
So. 08.12., 17:45, Motorvision TV
High Octane
So. 08.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
So. 08.12., 18:05, Pro Sieben
Go! Spezial
So. 08.12., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 08.12., 18:55, SPORT1+
SPORT1 News
So. 08.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm