David Coulthard: Psycho-Spiel bei Hamilton–Verstappen

Von Gino Bosisio
David Coulthard

David Coulthard

Der dreizehnfache GP-Sieger David Coulthard sprach in der ServusTV-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» in Salzburg offen über das WM-Duell zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen.

Der 246-fache GP-Teilnehmer David Coulthard ist begeistert vom WM-Kampf in der Formel 1. Der 50-jährige Schotte schwärmt: «Man muss nicht überrascht sein, dass ausgerechnet diese beiden Fahrer um den Titel kämpfen. Und ich bin fest davon überzeugt – das wird so weitergehen, bis zum Ende der Saison in Abu Dhabi.»

Zum Psycho-Spiel zwischen den beiden sagt der WM-Zweite von 2001: «Ich glaube nicht, dass sich Verstappen im Kopf von Lewis einnisten kann. Beide haben so starke Mannschaften hinter sich, sie wissen, dass sie jederzeit Rennen gewinnen können. Das erzeugt unheimlich Selbstvertrauen.»

Coulthard erinnert sich an seine eigenen Titelduelle: «Ich habe damals sehr wohl Druck gespürt, aber diese Jungs tun es nicht. Sie fahren gegen die Allerbesten, aber sie machen einfach weniger Fehler als wir damals.»

Der langjährige Red Bull Racing-Fahrer räumt ein: «Die beiden Jungs leben ihr Leben komplett anders. Lewis ist von Monza direkt nach New York geflogen und hat sich dort bei der Met-Gala mit Mode beschäftigt. Max hat seine Zeit privat in Monaco mit der Familie verbracht. Sie sind so unterschiedlich. Max zieht sich gerne zurück, Lewis ist eher extrovertiert. Aber wenn sie auf der Strecke sind, geht es nur um Siege.»

Zu den Sekundanten bei Mercedes und Red Bull Racing sagt Coulthard: «Bottas und Pérez müssten schneller fahren als bisher. Valtteri hat mich überrascht. Sotschi ist ja normalerweise eine Piste, auf welcher er schnell ist. Aber es war wenig von ihm zu sehen. Ich denke nicht, dass die beiden Teamkollegen die Entscheidung beeinflussen werden. Fakt ist: Es wird jetzt mal Zeit für einen neuen Sieger.»

Russland-GP, Sotschi

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:29,48,467 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,445 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:00,062 min
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,457
05. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +1:08,706
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:20,718
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:24,371
08. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:24,821
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:28,279
10. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:32,263
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Dreher)
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari (Hydraulik)

WM-Stand nach 15 von 21 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 246,5 Punkte
2. Verstappen 244,5
3. Bottas 151
4. Norris 139
5. Pérez 120
6. Sainz 112,5
7. Leclerc 104
8. Ricciardo 95
9. Gasly 66
10. Alonso 58
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 397,5
2. Red Bull Racing 364,5
3. McLaren 234
4. Ferrari 216.5
5. Alpine 103
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 23:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • So.. 05.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 00:20, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 05.12., 00:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2021
  • So.. 05.12., 01:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 05.12., 02:00, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • So.. 05.12., 02:50, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 05.12., 03:10, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • So.. 05.12., 04:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 05.12., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE