Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Valtteri Bottas brummt: «Das muss mich keiner fragen»

Von Mathias Brunner
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Nach der zweitschnellsten Zeit im Abschlusstraining zum Grand Prix der Türkei findet sich Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas auf Pole wieder. Der 32-jährige Finne will sein erstes Rennen seit einem Jahr gewinnen.

Die Aufgaben bei Mercedes für den Grossen Preis der Türkei sind verteilt: Valtteri Bottas soll von der Pole-Position gewinnen, er muss Lewis Hamiltons WM-Gegner Max Verstappen den Triumph verunmöglichen. Lewis Hamilton soll von Platz 11 so weit als möglich vorstossen; wo das enden wird, weiss am Samstagnachmittag niemand.

Die zweitschnellste Zeit von Valtteri Bottas bedeutet für den Finnen die 18. Pole-Position seiner GP-Karriere, die zweite in dieser Saison nach Portugal und die erste in der Türkei. Der Finne sagt: «Ich werde mich ganz auf mein eigenes Rennen konzentrieren. Ich habe seit einem Jahr keinen Grand Prix mehr gewinnen können, da braucht niemand nach meiner Motivation zu fragen.»

«Für Mercedes-Benz ist dieses Training ideal verlaufen. Wir haben das Beste daraus gemacht – wir haben die Pole, und Lewis Hamilton kann trotz Strafversetzung von Rang 11 losfahren.»

«Die Verhältnisse waren tückisch, selbst ganz zum Schluss des Qualifyings gab es auf der Bahn noch feuchte Flecken, auf welchen du leicht ausrutschen konntest. Gleichzeitig hat das Fahren aber auch irre Spass gemacht.»

«Unsere Abstimmung hat von der ersten Trainingsrunde am Freitag an gestimmt. Wir haben danach nur noch in Nuancen am Set-Up gearbeitet. Selbst wenn diese Strecke nass ist, baut sie massiv Haftung auf. Von daher kann ich sagen – wir sind auf alles vorbereitet, auf einen Grand Prix auf trockener Strecke oder auf Regen, der Mercedes liegt unter allen Bedingungen gleich gut.»

Wo glaubt Bottas, auf die Bestzeit von Lewis Zeit verloren zu haben? «Ich schätze, ich habe den Reifen zu Beginn meiner schnellen Runde zu viel zugemutet, sie bauten im letzten Pistensektor ab, vor allem in den Kurven 12 und 14 hat das Auto dann untersteuert.»

Qualifying Istanbul Park

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:22,868
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:22,998
03. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,196
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:23,265
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:23,326
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:23,477
07. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,706
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:23,954
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,305
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:24,368
11. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,795
12. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,842
13. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,007
14. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,200
15. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, ohne Zeit
16. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,881
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:26,086
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:26,430
19. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:27,525
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:28,449

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 17.07., 13:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Mi. 17.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mi. 17.07., 15:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mi. 17.07., 16:15, Motorvision TV
    FastZone
  • Mi. 17.07., 16:45, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6