Remy Gardner: WM-Fight bis zum letzten Rennen

Von Otto Zuber
Remy Gardner

Remy Gardner

Red Bull-KTM-Ajo-Pilot Remy Gardner will bis zum letzten Rennen in Valencia um den WM-Titel kämpfen. Der Australier erklärt, warum er sich über seinen starken Teamkollegen Raúl Fernández freut.

Für Remy Gardner läuft es in diesem Jahr sehr gut. Der 23-Jährige aus dem Red Bull KTM Ajo Team verabschiedete sich nach acht Podestplätzen in den ersten neun WM-Läufen mit einem Punkte-Polster von 31 Zählern in die Sommerpause. Erster Verfolger in der WM-Tabelle ist sein Teamkollege Raúl Fernández, der in der bisherigen Saison wie Gardner bereits drei Mal triumphierte.

Dass sein Stallgefährte so schnell ist, sieht der WM-Leader aus Australien aber nicht als Grund zur Sorge an. Vielmehr begreift er die starke Konkurrenz aus den eigenen Reihen als Ansporn, wie er im Team-Interview klarstellt. Auf die starke Performance von Fernández angesprochen, betont er: «Es ist positiv, denn daraus kann ich meine Lehren ziehen.»

«Deshalb ist unser Team in diesem Jahr auch so stark», ist sich Gardner sicher. «Wir haben neue Erkenntnisse voneinander gewonnen und wissen nun mehr über den Fahrstil des jeweils Anderen. Das treibt uns an und lässt uns immer besser werden, was natürlich sehr gut für uns ist.»

Er selbst wolle sich vor allem im Qualifying verbessern, offenbart der vierfache GP-Sieger. «Das bedeutet nicht, dass wir die Abschlusstrainings bisher falsch angegangen sind, aber Raúl ist für gewöhnlich ein paar Zehntel schneller. In der zweiten Saisonhälfte werden wir daran arbeiten, auf einer schnellen Runde in den Kurven zuzulegen», erklärt er.

Und auf sein Saisonziel angesprochen sagt Gardner selbstbewusst: «Wir wollen die Arbeit der ersten Saisonhälfte weiterführen und es wird wichtig sein, keine Fehler zu machen und stetig Punkte einzufahren. Ziel ist es, bis zum letzten Rennen in Valencia um den WM-Titel kämpfen zu können.»

Moto2-WM-Stand (nach 9 von 19 Rennen)

1. Gardner 184 Punkte. 2. Raúl Fernández 153. 3. Bezzecchi 128. 4. Sam Lowes 99. 5. Di Giannantonio 73. 6. Schrötter 66. 7. Canet 55. 8. Augusto Fernández 50. 9. Vierge 50. 10. Roberts 50. 11. Ogura 49. 12. Navarro 42. 13. Bendsneyder 39. 14. Arbolino 30. 15. Beaubier 26. 16. Vietti 22. 17. Arenas 22. 18. Manzi 20. 19. Chantra 16. 20. Ramirez 16. 21. Dixon 11. 22. Garzo 11. 23. Bulega 10. 24. Syahrin 8. 25. Corsi 7. 26. Dalla Porta 6. 27. Lopez 4. 28. Aldeguer 4. 29. Lüthi 4. 30. Baldassarri 3. 31. Baltus 2.

Stand Marken-WM

1. Kalex 225 Punkte. 2. Boscoscuro 81. 3. MV Agusta 10. 4. NTS 10.

Stand Team-WM

1. Red Bull KTM Ajo 337 Punkte. 2. Sky Racing Team VR46 150. 3. Elf Marc VDS Racing Team 149. 4. Liqui Moly Intact GP 96. 5. Federal Oil Gresini Moto2 83. 6. Aspar Team 77. 7. Idemitsu Honda Team Asia 65. 5. Petronas Sprinta Racing 61. 9. Italtrans Racing Team 56. 10. Ego Speed Up 46. 11. Pertamina Mandalika SAG Team 43. 12. American Racing 42. 13. Flexbox HP40 35. 14. MV Agusta Forward Racing 10. 15. NTS RW Racing GP 10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 06.10., 14:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 06.10., 14:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 06.10., 15:25, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Do.. 06.10., 15:30, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do.. 06.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 06.10., 17:30, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Singapur: Die Analyse, Highlights aus Singapur
  • Do.. 06.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 06.10., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 06.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 06.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8AT