Lewis Hamilton (Mercedes): «Ich war eingeschlossen!»

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Formel-1-Champion Lewis Hamilton geht mit einem Rückstand von sechs Punkten auf Max Verstappen ins GP-Wochenende von Austin. Auf dem Circuit of the Americas hat er schon fünf Mal gewinnen können.

Noch sechs Rennen sind 2021 zu fahren, nur sechs Punkte beträgt der Abstand zwischen WM-Leader Max Verstappen und dem siebenfachen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Keiner kann vorhersagen, wer am Ende die Nase vorn haben wird. Aber gut möglich, dass es auf Nuancen ankommen wird.

Ein Ausfall – wegen einer Kollision oder wegen eines Materialdefekts – kann ebenso die WM entscheiden wie der eine Punkt hier oder da für eine beste Rennrunde oder die Sonderzähler, welche es beim Sprint am Samstag vor dem Brasilien-GP geben wird.

Auch die beiden Titelanwärter Max Verstappen und Lewis Hamilton haben keine Ahnung, wie sich das weiter entwickeln wird. Was aber klar ist: Lewis geht als Favorit ins nächste Wochenende, denn Mercedes ist auf dem Circuit of the Americas oft bärenstark aufgetreten. Hamilton hat fünf der acht COTA-Rennen gewonnen, Valtteri Bottas siegte 2019. Seit 2014 stand hier kein anderes Auto auf Pole-Position als ein Mercedes.

Lewis über die weiteren Rennen: «Ich muss aus jedem Lauf das Beste machen, wenn ich meinen Titel erfolgreich verteidigen werden. In Mexiko sind die Anderen normalerweise sehr stark, aber in sechs Rennen kann so viel passieren – wir nehmen ein Rennen nach dem anderen und versuchen, das Maximum aus jedem Grand Prix zu machen.»

Der 100-fache GP-Sieger Hamilton kam mit Verspätung zur offiziellen FIA-Pressekonferenz: «Es tut mir leid, aber ich war eingeschlossen – kein Witz! Ich brachte das Schloss meines Raums nicht auf!»

Über COTA sagt Hamilton: «Es ist fabelhaft, hier zu sein. Ich habe sehr schöne Erinnerungen an diese Strecke. Austin ist eine tolle Stadt, wir haben hier immer ein fabelhaftes Publikum, und ich freue mich sehr, dass wir nach zwei Jahren wieder hier antreten können.»

Die Formel 1 wird 2022 erstmals in Miami fahren. Lewis: «Das wird so grossartig wie Austin. Die USA sind ein so grosses Land, da ist ein einzelner Grand Prix nicht genug. Ich weiss nicht, ob Las Vegas als weiterer Austragungsort hinzu kommt, aber drei Rennen pro Saison wären nicht zu viel. Wir haben in Amerika eine Fan-Gemeinde, die ständig wächst, und da ist Potenzial für so viel mehr. Die Amerikaner lieben Sport, und die Formel 1 kann sich hier noch viel besser in die Auslage stellen.»

Welches Rennen vermisst Lewis Hamilton, über Amerika hinaus? Der Mercedes-Fahrer sofort: «Südafrika. Wir haben eine tolle Fangemeinde dort, und wir könnten zeigen, wie wundervoll das Mutterland der Menschheit ist.»

Grosser Preis der Türkei

01. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:30:50,347h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +14,584 sec
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +33,471
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +37.814
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +41,812
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +44,292
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +47,213
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +51,526
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:22,018 min
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
16. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
18. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
19. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden

WM-Stand nach 16 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 262,5 Punkte
2. Hamilton 256,5 Punkte
3. Bottas 177
4. Norris 145
5. Pérez 135
6. Sainz 116,5
7. Leclerc 116
8. Ricciardo 95
9. Gasly 74
10. Alonso 58
11. Ocon 46
12. Vettel 35
13. Stroll 26
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 433,5
2. Red Bull Racing 397,5
3. McLaren 240
4. Ferrari 232,5
5. Alpine 104
6. AlphaTauri 92
7. Aston Martin 61
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 04.10., 23:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Di.. 04.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 05.10., 00:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 05.10., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 05.10., 01:45, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 05.10., 02:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 05.10., 04:40, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 05.10., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 05.10., 05:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mi.. 05.10., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT